Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 1905 
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:22:48
Erstaufführung: 12.07.1968
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Günter Rätz
Drehbuch: Günter Rätz
Dramaturgie: Klaus Rümmler
Technische Leitung: Gisela Hammer
Figurendesign: Dietrich Nitzsche
Bauten Design: Herbert Löchner
Kamera: Manfred Schreyer
Puppenführung: Günter Rätz
Käte Wolf
Schnitt: Anita Maucksch*
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Günter Hörig
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Georg Thies
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Der Wandermusikant Anton kommt mit seinem Bombardon in ein fremdes Land. Die Bewohner freuen sich über die Musik, fertigen sich selber Instrumente an und bald wird überall musiziert. Der König lässt sich ein Rieseninstrument bauen, bringt aber damit nichts zustande, weil er unmusikalisch ist. Nun lässt er alle Musikinstrumente einsammeln. Antons Bewerbung um die Königstochter wird abgelehnt. Anton erobert die Instrumente zurück und gewinnt die Prinzessin zur Frau. Sogar der König wird zum Schluss ein bescheidenes Mitglied des Orchesters.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 430.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 430.
Anmerkungen: Musikbearbeitung: Addy Kurth
DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NBV,
Bauten, Dekoration: Herbert Löchner, Puppengestaltung: Dietrich Nitzsche, Gruppenleiter: Gisela Hammer