Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 1927 
Produktionsjahr: 1971
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:17:22
Erstaufführung: 20.08.1971
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Rudolf Schraps
Drehbuch: Rudolf Schraps
Szenarium: Hannes Hüttner
Dramaturgie: Katharina Benkert
Figurendesign: Otto-Gert Müller
Bauten Design: Eberhard Wiedrich
Kamera: Wolfgang Bergner
Puppenführung: Walter Später
Hans Claus
Käte Beckert
Arnim Rüdiger
Schnitt: Anita Uebe
Gisela Peltz
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Walter Hartmann
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Friedrich Wilhelm Junge
Peter Hölzel
Joachim Glaeser
Siegfried Göhler
Fred-Artur Geppert
Produktionsleitung: Hildegard Kotter
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Laufend schrillt bei der Feuerwehr die Alarmglocke, denn Sturm und Feuer richten Schaden an und Tiere müssen gerettet werden. Die Feuerwehrleute kommen nicht dazu, ihre Kaffeepause zu halten. Das trifft den Jüngsten der Einsatzgruppe am härtesten, denn ihm knurrt schon der Magen, wenn er nur die Möglichkeit einer Essenpause wittert.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 436.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 436.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002MUH
Literarische Vorlage: Hüttner, Hannes: "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt",
Bauten, Dekoration: Eberhard Wiedrich, Puppengestaltung: Otto-Gert Müller, Puppenspiel: Walter Später, Käte Beckert, Arnim Rüdiger, Hans Claus