Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 1941 
Arbeitstitel: Die rote Maus
Produktionsjahr: 1957
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:10:54
Erstaufführung: 26.06.1959
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Klaus Georgi
Drehbuch: Klaus Georgi
Szenarium: Katja Georgi
Dramaturgie: Erhard Mai
Hintergrunddesign: Heinz Schulz
Kamera: Hans Schöne
Animation: Klaus Georgi
Evelyn Köhler
Karl-Heinz Hofmann
Eberhard Hofmann
Karl Seidel
Schnitt: Ingeborg Münch
Wera Cleve
Komposition: Günter Hörig
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Thea Elster
M. Weinhold
L Johannsen
Gisela Zülch
Horst Mehring
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Eine Mäusefamilie begegnet auf ihrem Sonntagsspaziergang einer kleinen blauen Maus. Das Mäuschen bittet sie höflich, ihm von ihrem Kuchen etwas abzugeben. Die Mauseltern wollen von dem merkwürdigen Artgenossen nichts wissen und verbieten ihren Kindern jeden Umgang mit ihm. Die Kleinen spielen trotzdem weiter. In einem Maleratelier entdecken sie verschiedene Farbtöpfe, und den entsetzten Eltern präsentieren sich plötzlich drei farbige Mäuse, von denen sie nicht mehr wissen, welches ihre eigenen Kinder sind. Als alle abgewaschen werden stehen drei graue Mäuslein vor ihnen. Vor Schreck fallen die Eltern in einen Topf mit blauer Farbe und sehen nun, daß es doch blaue Mäuse geben kann.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 397)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 397
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NSB
Hintergrund: Heinz Schulz