Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 1989 
Produktionsjahr: 1966
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:10:49
Erstaufführung: 09.02.1968
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Heinz Steinbach
Idee/Stoff: Alfred Könner
Drehbuch: Heinz Steinbach
Dramaturgie: Hannelore Holz
Technische Leitung: Gisela Hammer
Figurendesign: Dietrich Nitzsche
Bauten Design: Herbert Löchner
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Heinz Steinbach
Schnitt: Eva d'Bomba
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Walter Göpfert
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Joachim Zschocke
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Holger, der kleine Rennfahrer, erlebt eine böse Überraschung, als er am Morgen der großen Wettfahrt sein blankgeputztes Auto aus dem Schuppen holen will. Den Platz am Steuer hat eine Wildente besetzt und verteidigt ihn. Was Holger zunächst auch anstellen mag, sie pariert mit Würde, List und viel Geschick. Angestachelt durch die wartenden Freunde Hund und Katze, gelingt es Holger endlich, die Wildente gewaltsam vom Sitz zu entfernen. Da entdeckt er auf dem Sitz ein Nest mit Eiern. Eine Entenmutter muß behütet werden, und so wird aus Holger ein mutiger Beschützer, dem nun auch die Freunde helfen. Und als endlich die kleinen Wildenten schlüpfen, bekommt Holger von der Wildente ein schönes Andenken, das sich als großartige Hilfe beim Rennfahren erweist.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NC5
Idee: Alfred Könner, Bauten, Dekoration: Herbert Löchner, Puppengestaltung: Dietrich Nitzsche, Gruppenleiter: Gisela Hammer