Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 1998 
Serientitel: Kasper und der Teufel
Produktionsjahr: 1977
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:26:36
Erstaufführung: 03.11.1978
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Hans-Ulrich Wiemer
Idee/Stoff: Hedda Gehm
Drehbuch: Hans-Ulrich Wiemer
Szenarium: Hedda Gehm
Rudolf Thomas
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Dialoge/Texte: Hans-Ulrich Wiemer
Rudolf Thomas
Figurendesign: Volker Hartmann
Bauten Design: Eberhard Wiedrich
Klaus Eberhardt
Kamera: Karl-Hermann Kootz
Puppenführung: Jan Ehlers
Arnim Rüdiger
Sabine Schammler
Hans Claus
Schnitt: Eva d'Bomba
Komposition: Arndt Bause
Ton: Horst Philipp
Geräusche: Manfred Jähne
Sprecher: Rolf Römer
Elfriede Huhle
Thea Elster
Wolfgang Dehler
Annekathrin Bürger
Joachim Zschocke
Use Rainer
Gertrud Brendler
Hans Kopprasch
Produktionsleitung: Hildegard Kotter
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Der Teufel langweilt sich in der Hölle und veranstaltet ein unerträgliches Konzert, das selbst seine Großmutter stört. Sie schickt ihn zur Erde, die Gretel zu holen, damit sie ihm die Langeweile vertreibe. Kasper und Gretel bereiten gerade das Fest der Omas vor, als der Teufel erscheint. Kasper sperrt den ungebetenen Gast in den Keller, der wird aber von einer Ratte befreit und schmiedet mit ihr ein Komplott. Der Teufel sperrt Kasper in den Rattenbau und will sich die Gretel holen. Kasper kann fliehen. Gemeinsam mit Oma Kunz, einem Gast des Festes, besiegt er seinen Widersacher.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990, S. 452.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990, S. 452.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002MNX