Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2016 
Arbeitstitel: Das Mittagessen auf dem Hofe
Produktionsjahr: 1956
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:08:35
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Gerda Zückler-Hammer
Drehbuch: Gerda Zückler-Hammer
Szenarium: Walter Karl Schweickert
Szenenbild: Hans Schroeder
Dramaturgie: Erhard Mai
Figurendesign: Werner Hammer
Bauten Design: Hans Schroeder
Kamera: Horst Jacob
Puppenführung: Werner Hammer
Erich Hammer
Hans Schroeder
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Erich Kley
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Rudolf Urban
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Ein Herr, der sich für einen großen Jäger hält, hat vor zehn Jahren ein unvergessliches Jagderlebnis gehabt und möchte das Jubiläum mit einem Festessen begehen. Leider hat die Dienerschaft nicht an das denkwürdige Ereignis gedacht. Ein Untergebener erinnert den Herr daran, daß der Jagderfolg ohne das Eingreifen des Hundes nicht zustande gekommen wäre. Da zu allem Überfluß nicht einmal Wild serviert wird, wirft der ergrimmte Herr den Teller mit der Suppe zum Fenster hinaus. Der Diener befördert alle anderen Speisen ebenfalls im hohen Bogen auf den Hof, weil er angeblich der Meinung ist, das Mahl fände heute im Freien statt. Da der Herr nicht hungrig bleiben will, müssen die Bediensteten ihr eigenes Mittagessen servieren, aber das schlichte Essen erregt seinen Unwillen noch mehr. Als jetzt auch noch der Hund mit dem Braten im Maul erscheint, verläßt der Herr wutentbrannt den Schauplatz.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 391.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 391.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NTZ
Literarische Vorlage: Hebel, Johann Peter: "Mittagessen im Hofe", Erzählung