Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2025 
Produktionsjahr: 1956
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation, Realfilm
Laufzeit: 00:11:11
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: s/w-Film
Regie: Wernfried Hübel
Lothar Barke
Drehbuch: Lothar Barke
Wernfried Hübel
Szenarium: Lothar Barke
Dramaturgie: Erhard Mai
Kamera: Werner Baensch
Hans-Ulrich Männling
Schnitt: Wera Cleve
Irmgard Wald
Komposition: Hans Hendrik Wehding
Ton: Kurt Wolfram
Horst Philipp
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Der Junge Stefan kommt zu spät zum Zahnarzt, weil er auf dem Weg dahin bummelte und Strichmännchen an Häuserwände malte. Aus Ärger über die Terminverschiebung portraitiert er den Zahnarzt mit einem Korkenzieher bewaffnet auf der Wand neben dem Eingang zur Praxis. In der folgenden Nacht erscheint ihm sein Kunstwerk im Traum und traktiert ihn mit einem riesigen Korkenzieher. Nach der Behandlung am nächsten Tag entfernt Stefan reumütig sein Gemälde von der Hauswand.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 392.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 392.
Anmerkungen: Realteil: DEFA-Studio für Dokumentarfilme, Kamera: H. U. Männling, Schnitt: Irmgard Wald, Ton: Kurt Wolfram.
Trickteil: DEFA-Studio für Trickfilme, Kamera: Werner Baensch, Musik: Hans Hendrik Wehding, Schnitt: Wera Cleve, Ton: Horst Philipp, Produktionsleitung: Kurt Höfgen.
DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NMP