Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2053 
Produktionsjahr: 1978
Produktionstechnik: Puppenspiel
Regie: Klaus Georgi
Drehbuch: Klaus Georgi
Dramaturgie: Hedda Gehm
Kamera: Wolfgang Schiebel
Schnitt: Renate Ritter
Komposition: Karlernst Ortwein
Sprecher: Rolf-Jürgen Gebert
Heidi Weigelt
Ines Paspiergiles
Peter Groeger
Ruth Kommerell
Edeltraut Billing
Heinz Suhr
Hilde Kneip
Karl-Heinz Oppel
Rainer Büttner
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Die Geschwister Matti und Jule streiten sich im Wald, und Matti läßt seine kleine Schwester allein im Schnee zurück. Sie wird vom Eisriesen entführt. Das schlechte Gewissen läßt Matti nicht schlafen, er macht sich mit seiner Mutter, den beiden Hasen Karl und Nickel, dem Raben Jacob, der Uhr, dem Federbett und der Birke auf die Suche nach Jule. Matti findet sie, zu Eis geworden, im Palast des Eisriesen. Dieser bemächtigt sich auch seines Herzens und läßt es erstarren. Der Rabe bittet die Sonne um drei Strahlen und kann damit das Herz Mattis und auch die kleine Jule wiederbeleben.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002N39
Literarische Vorlage: Richter, Manfred: "Der Eisriese", Puppenspiel