Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2065 
Produktionsjahr: 1962
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:10:36
Erstaufführung: 18.01.1963
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Hans-Ulrich Wiemer
Drehbuch: Hans-Ulrich Wiemer
Szenarium: Wolfgang Grösel
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Bauten Design: Heinz Drache
Kamera: Hans Schöne
Animation: Hans-Ulrich Wiemer
Karl-Heinz Hofmann
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Horst Elsner
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Karl Brenk
Produktionsleitung: Helmut Eichhorn
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Auf dem Rücken einer Düne steht ein alter Leuchtturm, »Der gelbe Dickbauch« genannt. Ermüdet von seiner schweren Nachtarbeit hält er seinen verdienten Schlaf. Auch Kark, die Möwe, dämmert schläfrig in der Morgensonne. Da kommt ein kleiner funkelnagelneuer Dampfer daher, der, überzeugt von seiner Wichtigkeit, seine erste Fahrt macht. Er sieht den schlafenden Dickbauch auf der Düne stehen und ist empört. Mit lautem Tuten weckt er den Alten. Der ist über diese Frechheit starr. Spottend fährt der Dampfer davon. Der Dickbauch kann vor Empörung nicht wieder einschlafen. Am Nachmittag zieht ein Gewitter herauf. Es wird finster. Hilflos tutend schaukelt der kleine Dampfer auf den Wellen. Nun setzt der Leuchtturm seinen Dickkopf auf und will nicht leuchten. Kark, die Möwe, bittet ihren alten Freund, nicht Gleiches mit Gleichem zu vergelten und dem Dampfer seine Unerfahrenheit zugute zu halten. Da leuchtet der Turm auf und zeigt dem in höchster Not rufenden Dampfer den Weg zum Land.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 407.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 407.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NJD
Literarische Vorlage: Kitzing, Hans-Dieter: "Der gelbe Dickbauch", Kinderbuch
Bauten: Heinz Drache