Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2092 
Arbeitstitel: Mäxchen Pfiffig und der Prahlhans; Mäxchen, Knirps und Emil in: Der Löwenschreck; Münchhausen als Tierfänger
Serientitel: Mäxchen Pfiffig
Produktionsjahr: 1959
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:09:30
Erstaufführung: 13.05.1960
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Otto Sacher
Drehbuch: Otto Sacher
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Hintergrunddesign: Ursula Sacher
Kamera: Hans Schöne
Animation: Marga Jäckel
Eduard Heßheimer
Jürgen Günther
Jürgen Vogel
Schnitt: Gisela Martin
Komposition: Günter Hörig
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Im Zeltlager freunden sich die Jungen Mäxchen und Knirps mit einem Eichhörnchen an. Der neidische Emil will den beiden die Freude an dem kleinen Tier nehmen und erfindet eine haarsträubende Geschichte, in der er angeblich einen wilden Löwen gefangen, gezähmt und mit nach Hause genommen habe. Mäxchen wird die Angeberei zuviel, er stiehlt sich davon und lässt mit Hilfe einer Gießkanne ein drohendes Löwengebrüll ertönen. Mit vor Entsetzen gestäubten Haaren ergreift Emil die Flucht. Alle freuen sich über seine Blamage – auch das Eichhörnchen.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 400)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 400
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NKF
Hintergrund: Ursula Sacher