Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2095 
Produktionsjahr: 1963
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:06:54
Erstaufführung: 22.05.1964
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Günter Rätz
Drehbuch: Günter Rätz
Szenarium: Rudolf Thomas
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Figurendesign: Willibald Hofmann
Bauten Design: Willibald Hofmann
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Jörg Herrmann
Günter Rätz
Schnitt: Anita Maucksch*
Komposition: Günter Hörig
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Horst Schulze
Produktionsleitung: Gisela Hammer
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Selbstbewußt, aufgeblasen und unter donnerndem Applaus betritt der Meister Bubi Knochenhauer den Boxring. Für ihn und das Publikum steht fest, dass er seinen Herausforderer Matzel Schulze in Grund und Boden schmettern wird. Als Matzel, seinem Gegner schon an Statur sichtlich unterlegen, auf der Bildfläche erscheint, erntet er nur mitleidiges und höhnisches Gelächter. Bald sieht man aber, dass Matzel vor dem Goliath nicht den geringsten Respekt hat und der rohen Kraft mit Pfiffigkeit und Gewandtheit zu begegnen versteht. Im Verlauf des Kampfes zeigt sich immer mehr die Überlegenheit des kleinen Matzel. Am Ende ist Bubi Knochenhauer nicht nur der Geschlagene, sondern auch der Blamierte. Und blamiert ist auch das Publikum, das dem Angeber so viele Vorschußlorbeeren gewährt hatte.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 420)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 420
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NBF
Bauten, Puppengestaltung: Willi Hofmann