Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2115 
Arbeitstitel: Der Bauer als Millionär
Produktionsjahr: 1963
Klassifizierung: Märchen
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:20:37
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Katja Georgi
Drehbuch: Katja Georgi
Szenarium: Carl Schröder
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Figurendesign: Radebeuler Puppenspielbühne Carl Schröder
Kamera: Manfred Schreyer
Puppenführung: Radebeuler Puppenspielbühne Carl Schröder
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Conny Odd
Ton: Edwin Ruprecht
Sprecher: Fritz Diez
Ferdinand Felsko
Horst Schulze
Klaus Piontek
Produktionsleitung: Rudolf Urban
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Bauer Wurzel ist unzufrieden, denn seine Arbeit bringt ihm nicht den erhofften Wohlstand. Auch eine reiche Heirat seiner Tochter ist nicht zu erwarten, leider liebt sie den armen Fischhändler Kaspar. Um zu viel Geld zu kommen, würde sich der Bauer auch mit dem Teufel einlassen. Dieser erscheint bei der Nennung seines Namens sofort in Gestalt eines grünen Geistes und bietet Wurzel großen Reichtum unter drei Bedingungen an: der Bauer müsse in der Stadt in Saus und Braus leben und ein freies Haus führen, seine Tochter Gretel dürfe nie einen armen Burschen heiraten und Wurzel dürfe nie seinen Reichtum verfluchen. Wurzel packt die Gelegenheit beim Schopf. Das Wohlleben in der Stadt beginnt. Liederliche Freunde leben wie die Maden im Speck. Schwindler erschleichen sich Vermögen, ein Fest löst das andere ab. Gretel fühlt sich in dieser Umgebung nicht wohl und flieht mit ihrem Kasper. Jetzt wird Bauer Wurzel nachdenklich. Da auch noch das Alter mit seinen Gebrechen bei ihm anklopft, verflucht er den falschen Reichtum. Der Geist erscheint, ist empört über das Mißlingen seines Planes und versetzt den Bauern zurück in seine Hütte. Nun will der Teufel sein Glück bei Kasper versuchen, aber das mißlingt schmählich.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 408)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 408
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NRX
Puppengestaltung und Puppenspiel: Radebeuler Puppenspiele Carl und Henriette Schröder