Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2124 
Serientitel: Filopat und Patafil
Produktionsjahr: 1962
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:06:02
Erstaufführung: 04.01.1963
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: Stummfilm
Regie: Günter Rätz
Drehbuch: Günter Rätz
Szenarium: Klaus Rümmler
Dramaturgie: Klaus Rümmler
Figurendesign: Klaus Rümmler
Günter Rätz
Herbert Löchner
Bauten Design: Herbert Löchner
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Günter Rätz
Schnitt: Anita Maucksch*
Komposition: Addy Kurth
Ton: Addy Kurth
Produktionsleitung: Gisela Hammer
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: DEFA-Außenhandel, Berlin
Beschreibung: Die Drahtmännchen Kurz und Lang wollen um die Wette laufen. Als Ziel wählen sie einen Baum am Horizont. Während Kurz sich auf den Lauf vorbereitet, misst Lang die Rennstrecke ab. Dabei zieht er unbemerkt einen Wassergraben quer durch die Laufbahn. Der Start erfolgt. Kurz und Lang liegen zunächst gleichauf, doch am Wassergraben springt Lang hinüber und Kurz bleibt betrübt am Rand stehen. Der strahlende Sieger heißt Lang. Kurz ruft den unfairen Lang zu einem zweiten Wettlauf auf. Diesmal zieht Kurz den Wassergraben breiter. Wieder fällt der Startschuß. Lang behindert zwar seinen Gegner beim Lauf, hat aber am Wassergraben das Nachsehen. Kurz springt hinein und schwimmt hinüber. Lang kann sich nur mit Mühe an Land retten. Vom Grabenrand aus muß er sehen, wie Kurz als Sieger ins Ziel läuft.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 407.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 407.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NF3
Bauten: Herbert Löchner, Puppengestaltung: Günter Rätz, Herbert Löchner, Klaus Rümmler