Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2167 
Arbeitstitel: Mäxchen Pfiffig und sein Freund Tüte
Serientitel: Mäxchen Pfiffig
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:10:47
Erstaufführung: 12.09.1969
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Christl Wiemer
Drehbuch: Christl Wiemer
Szenarium: Rudolf Schraps
Christl Wiemer
Dramaturgie: Hannelore Holz
Klaus Richter de Vroe
Technische Leitung: Marianne Fritzsche
Inge Gruber
Eberhard Wiedrich
Hintergrunddesign: Heinz Drache
Kamera: Helmut Krahnert
Animation: Heinz Drache
Heinz Günther
Traudel Müller
Manfred Lau
Herbert Kneschke
Walter Rehn
Peter Müller
Schnitt: Hanna Fürst
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Manfred Pieper
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Wolfgang Röder
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Die Friedensfahrt führt in diesem Jahr an dem Hochhaus vorbei, in dem Mäxchen Pfiffig und Tüte wohnen. Da die Sonne unbarmherzig vom Himmel brennt, versuchen die Freunde mit verschiedenen Mitteln, den Fahrern Abkühlung zu verschaffen und organisieren schließlich eine große Wasserdusche, an der sich alle Bewohner des Hochhauses beteiligen. Im entscheidenden Augenblick verursacht eine Katze einen Massensturz, und der Favorit im gelben Trikot ist am härtesten betroffen. Sein Rad ist völlig unbrauchbar. Mäxchen und Tüte konstruieren im Handumdrehen ein wassergekühltes Spezialrad für heiße Tage, mit dem der Spitzenreiter das Rennen fortsetzen und siegreich beenden kann.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 432)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 432.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NDB,
Hintergrund: Heinz Drache, Gruppenleiter: Inge Gruber, Marianne Fritzsche, Eberhard Wiedrich