Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2202 
Produktionsjahr: 1962
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:13:20
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Monika Anderson*
Idee/Stoff: Hanns Krause
Drehbuch: Monika Anderson*
Szenarium: Evelyn Kartier-Matschke
Dramaturgie: Evelyn Matschke
Figurendesign: Otto Gerd Müller
Bauten Design: Wenzel Köhler
Kamera: Gustel Perrin
Puppenführung: Elfriede Werner
Heinz Steinbach
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Conny Odd
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Klaus Piontek
Traute Richter
Produktionsleitung: Gisela Hammer
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Fritz hat seine Mutter zum Bahnhof begleitet und kauft sich auf dem Heimweg ein Los einer landwirtschaftlichen Tombola. Er möchte gern ein Fahrrad gewinnen, aber leider erhält er als Hauptgewinn die Kuh Olga. Fritz kann mit dem Tier nichts anfangen, aber es gelingt ihm nicht, die Kuh loszuwerden. Sie folgt ihm anhänglich und richtet unterwegs allerlei Schaden an. Obwohl der Junge Olga vor seinem Haus an eine Laterne bindet, steigt sie ihm nach und bringt die Wohnung in Unordnung. Fritz’ Schulfreundin Anne erscheint und ist der Meinung, daß eine Kuh ins Grüne gehört.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 406.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 406.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002N8F
Idee: Hanns Krause, Bauten: Wenzel Köhler