Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2220 
Arbeitstitel: Mühlensagen
Produktionsjahr: 1989
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Silhouettenanimation
Laufzeit: 00:16:29
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Jörg Herrmann
Drehbuch: Jörg Herrmann
Szenarium: Jörg Herrmann
Dramaturgie: Sabine Scholze
Gesamtdesign: Karl-Heinz Müssig
Kamera: Jörg Herrmann
Animation: Petra Herrmann
Schnitt: Gisela Peltz
Komposition: Manfred Mammitzsch
Ton: Klaus Mücke
Geräusche: Thomas Weiß
Sprecher: Hans Hildebrandt
Produktionsleitung: Helga Kurth
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: In einer alten Mühle versiegt der Bach. Der Müller und seine Tochter sind verzweifelt, denn sie sollen eine große Menge Mehl zu einer Hochzeit auf die Burg liefern. Der Teufel verspricht Hilfe, wenn ihm das Mädchen in die Hölle folgt. Der Geliebte der Tochter vertreibt den Teufel und baut einen Damm, der das Wasser staut. Der Teufel verursacht ein Unwetter, dem die Mühle zum Opfer fällt. Er verspricht, sie in einer einzigen Nacht mit den alten Nägeln wieder aufzubauen, wenn er die Müllerstochter erhält. Sein Angebot wird angenommen, aber die Müllersleute behalten heimlich einen Nagel zurück. Der Teufel verliert die Wette. Nun wird in der Mühle eine Hochzeit gefeiert.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 487.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 487.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002O45