Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2242 
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:22:29
Erstaufführung: 09.02.1968
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: Stummfilm
Regie: Katja Georgi
Drehbuch: Katja Georgi
Dramaturgie: Katharina Benkert
Technische Leitung: Gisela Hammer
Figurendesign: Otto-Gert Müller
Bauten Design: Gottfried Reinhardt
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Jörg Herrmann
Heinz Steinbach
Margitta Jänsch
Schnitt: Eva d'Bomba
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Horst Elsner
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Joachim Zschocke
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Ein Königspaar bekommt nach langer Zeit des Wartens eine Tochter. Da die goldenen Teller nicht ausreichen, können nur zwölf weise Frauen zur Taufe geladen werden. Die dreizehnte wird dadurch so beleidigt, dass sie ungeladen erscheint und dem Kind den Tod wünscht. Zum Glück hat die zwölfte Fee ihren Wunsch noch nicht ausgesprochen und kann den Fluch mindern: Danach sticht sich Dornröschen an ihrem fünfzehnten Geburtstag mit einer Spindel und fällt in einen hundertjährigen Schlaf, aus dem sie ein Königssohn durch einen Kuß erlöst.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NC1
Literarische Vorlage: Gebrüder Grimm: "Dornröschen", Märchen
Bauten, Dekoration: Gottfried Reinhardt, Puppengestaltung: Ott-Gert Müller, Gruppenleiter: Eberhard Hofmann