Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2251 
Produktionsjahr: 1962
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Silhouettenanimation
Laufzeit: 00:17:59
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Bruno J. Böttge
Drehbuch: Bruno J. Böttge
Dramaturgie: Katharina Benkert
Erhard Mai
Kamera: Manfred Riemer
Animation: Manfred Riemer
Psaligrafie: Hans-Peter Goettsche
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Addy Kurth
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Eberhard Hofmann
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Das Eichhörnchen Pinselohr wohnt in einem großen Tierpark. Jeden Morgen, wenn die Eule von ihrer Nachtwache zurückkommt, weckt sie Pinselohr, das anschließend alle anderen wachrüttelt. Wenn als letzter der Elefant munter geworden ist, treten alle zur Morgengymnastik an. Pinselohr tanzt dabei gern aus der Reihe und gibt eine Sondervorstellung. Es möchte zu gern zeigen, daß es geschickter als die anderen ist. Weil es der Elefant aber wiederholt an seinen Platz verweist, ist es gekränkt und verzieht sich in eine Ecke. Als die Tiere den Seehund bei seinen eleganten Schwimmübungen bewundern, versucht das Eichhörnchen wieder auf sich aufmerksam zu machen, im letzten Moment schreckt es aber vor dem Wasser zurück. Auch den Flug des Storches kann es nicht nachahmen. Schließlich verspricht es sich große Wirkung vom Besitz eines Kängurubeutels. Der Fuchs verhilft ihm dazu, und tatsächlich bewundern die Tiere das Eichhörnchen, als es mit einem großen Zweig im Beutel auf und ab paradiert. Pinselohr stopft sich den Beutel voller Nüsse, klettert auf einen Ast und kippt dabei dem Affen den Beutelinhalt auf den Kopf. Der verfolgt ärgerlich das Eichhörnchen, das durch seinen Beutel behindert wird und ins Wasser fällt. Nun muß Pinselohr das Gelächter der anderen über sich ergehen lassen. Es wirft den Kängurubeutel weit von sich. Als auf das Signal des Elefanten sich alle Tiere in Marschordnung aufstellen, reiht sich Pinselohr ordentlich mit ein.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 406.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 406.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002OHH
Literarische Vorlage: Werner, Nils: "Eichhörnchen Pinselohr", Kinderbuch
Scherenschnitt: Hans Peter Goettsche