Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2319 
Arbeitstitel: Selbtverpflichtung
Produktionsjahr: 1963
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Silhouettenanimation
Laufzeit: 00:04:41
Erstaufführung: 28.02.1964
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: s/w-Film
Regie: Bruno J. Böttge
Drehbuch: Bruno J. Böttge
Szenarium: Klaus Richter de Vroe
Dramaturgie: Klaus Richter de Vroe
Kamera: Manfred Henke
Animation: Manfred Henke
Psaligrafie: Herbert Löchner
Schnitt: Gerti Gruner
Komposition: Addy Kurth
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Adolf Peter Hoffmann
Produktionsleitung: Gisela Hammer
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Aus schwarzem Papier schneidet die Schere ein Männchen mit gewaltigen Boxhandschuhen aus. Der Bursche erwacht zum Leben und ist von seiner Schlagkraft sofort überzeugt. Deshalb greift er selbst zur Schere und schneidet sich einen gewaltigen Gegner aus, an dem er seine Stärke augenfällig demonstrieren will. Dabei blamiert er sich nach Strich und Faden. Es nützt ihm auch nichts, dass er seinen Gegner immer kleiner schneidet und schließlich sogar mit Leim festklebt. Obwohl er sich am Ende mit Siegerlorbeer schmückt, ist klar, dass er nur ein lächerlicher Papierheld ist.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 419)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 419
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NB5. Scherenschnitt: Herbert Löchner