Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2349 
Serientitel: Filopat und Patafil
Produktionsjahr: 1964
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:06:22
Erstaufführung: 06.05.1966
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: Stummfilm
Regie: Werner Krauße
Drehbuch: Werner Krauße
Szenarium: Klaus Richter de Vroe
Dramaturgie: Klaus Richter de Vroe
Technische Leitung: Gisela Hammer
Figurendesign: Herbert Löchner
Klaus Rümmler
Günter Rätz
Bauten Design: Gottfried Reinhardt
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Werner Krauße
Schnitt: Hanna Knieriem*
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Wolfgang Hohensee
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: DEFA-Außenhandel, Berlin
Beschreibung: Der eingebildete Kranke, Herr Lang, schluckt große Mengen verschiedenster Arzneien. Er wird von Herrn Kurz durch ein einfaches und natürliches Mittel geheilt.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 426.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 426.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NI7
Bauten, Dekoration: Gottfried Reinhardt, Puppengestaltung: Günter Rätz, Herbert Löchner, Klaus Rümmler, Gruppenleiter: Gisela Hammer