Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2374 
Serientitel: Hugo Leichtsinn geht um (4)
Produktionsjahr: 1961
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:03:24
Erstaufführung: 26.01.1962
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Hans-Ulrich Wiemer
Drehbuch: Hans-Ulrich Wiemer
Szenarium: Rudolf Thomas
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Hintergrunddesign: Heinz Drache
Kamera: Walter Eckhold
Animation: Heinz Günther
Hans-Ulrich Wiemer
Karl-Heinz Hofmann
Schnitt: Lies Künzelmann*
Komposition: Hans Hendrik Wehding
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Horst Schulze
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Am Straßenrand hockt ein junger Mann auf seinem Rad und dreht an einem Kofferradio. Ein Mädchen kommt vorbei. Der Junge versucht ihre Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, doch sie steigt in eine Straßenbahn und fährt davon. Er holt die Bahn mit seinem Rad ein, radelt unter Mißachtung aller Verkehrsregeln neben ihr her und widmet alle Aufmerksamkeit dem Mädchen. Dabei übersieht er eine Baustelle und landet an einem Bretterzaun. Während das Radio samt Schlager gurgelnd in einem Wasserfass verschwindet, blendet das erstaunte Gesicht des Verkehrssünders in das Emblem »Hugo Leichtsinn« über.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 405)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 405
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002N85
Hintergrund: Heinz Drache