Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2416 
Arbeitstitel: Gefährliches Spiel
Produktionsjahr: 1957
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:10:03
Erstaufführung: 08.03.1958
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Kurt Weiler
Drehbuch: Kurt Weiler
Szenarium: Sonja Günther
Dramaturgie: Erhard Mai
Figurendesign: Helga Franke
Wolfgang Franke
Bauten Design: Sonja Kleemann
Kamera: Erich Günther
Puppenführung: Kurt Weiler
Robert Pfützner
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Günter Hörig
Ton: Horst Philipp
Lieder: Martin Remané
Produktionsleitung: Rudolf Urban
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Der Junge, genannt Spatz, will Abenteuer auf hoher See erleben. Er entlockt seiner Großmutter den Waschzuber und überredet seine Schwester Kathrin zu einer Zuberfahrt auf dem Bach. Die Kinder und der Hund Bolli werden mit ihrem Faß in den Mühlgraben getrieben und im letzten Moment gerettet. Beschämt verkriechen sie sich vor ihrer Großmutter in dem Zuber.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 395)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 395
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NTN
Liedtext: Martin Remané, Bauten: Sonja Kleemann, Puppengestaltung:Helga und Wolfgang Franke, Sprecher: Kinderstimme, Gesang: Solist und Kinderchor