Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2434 
Arbeitstitel: Erfindung des Fußballs
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Flachfigurenanimation
Laufzeit: 00:10:58
Erstaufführung: 28.02.1969
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Bruno J. Böttge
Drehbuch: Bruno J. Böttge
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Technische Leitung: Gisela Hammer
Kamera: Bruno J. Böttge
Psaligrafie: Gottfried Reinhardt
Schnitt: Heidrun Sünderhauf
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Fritz Bogen
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Joachim Zschocke
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Auf dem Tisch des Psaligraphen entsteht Schnipp. Dem Männlein gefällt es auf der Welt, es fühlt sich nur ein wenig einsam. Sofort schneidet es sich eine Gefährtin aus und dazu gleich noch einige Kinder. Die Kinder sind da und fordern ihr Recht, sie wollen beschäftigt werden. Frau Schnipp fällt ein schönes Spiel ein, sie erfindet den Fußball. Das Spiel begeistert Herrn Schnipp ebenfalls, was Frau Schnipp im Moment etwas schockiert. Aber sie faßt sich bald und belohnt ihren Mann nach einem Meisterschuß mit einem schallenden Kuß.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 431)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 431.
Anmerkungen: "Papierschnittfilm"=Legetrick, kein Silhouettenfilm,
Musikbearbeitung: Addy Kurth,
Scherenschnitt: Gottfried Reinhardt,
Gesamtleitung: Gisela Hammer;
Laut Jörg Herrmann hatte Bruno J. Böttge noch einen zweiten Film in dieser Art geplant namens "Die Erfindung der Kinematographie", aber da hat Progress abgewinkt.
DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NHF