Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2582 
Produktionsjahr: 1988
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:07:30
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Rüdiger Scholz
Heike Swoboda
Olaf Ulbricht
Ralf Kukula
Jana Droste
Wolf-Ulrich Reichel
Szenarium: Rüdiger Scholz
Wolf-Ulrich Reichel
Jana Droste
Heike Swoboda
Ralf Kukula
Olaf Ulbricht
Dramaturgie: Heike Swoboda
Rüdiger Scholz
Wolf-Ulrich Reichel
Jana Droste
Ralf Kukula
Olaf Ulbricht
Gesamtdesign: Jana Droste
Heike Swoboda
Ralf Kukula
Olaf Ulbricht
Rüdiger Scholz
Wolf-Ulrich Reichel
Kamera: Steffen Nielitz
Brigitte Schönberner
Animation: Rüdiger Scholz
Ralf Kukula
Olaf Ulbricht
Jana Droste
Wolf-Ulrich Reichel
Heike Swoboda
Schnitt: Eva d'Bomba
Komposition: Konrad Bauer
Ton: Klaus Sattler
Produktionsleitung: Ingrid Tzschoppe
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Experimentalfilm, bei dem nach ausgezählten 30-Sekunden-Musiksequenzen sechs Absolventinnen und Absolventen in freier Wahl der Mittel inhaltlich deutbare Szenen beziehungsweise reinformale "Spielereien" zeichnen, nach dem Prinzip: Einer beginnt, das letzte Bild wird für den nächsten Gestalter zum Ausgangspunkt einer neuen Folge.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 480.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 480.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002O3P