Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2650 
Produktionsjahr: 1985
Thema: Judentum, jüdisch, Nazi, SS
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Realfilm
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Peter Waschinsky
Drehbuch: Peter Waschinsky
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Kamera: Rolf Hofmann
Jürgen Hoffmann
Schnitt: Gerti Gruner
Komposition: Carl-Maria von Weber
Sprecher: Frank Lienert
Matthias Günther
Holm-Henning Freier
Christine Harbort
Hermann Beyer
Darsteller: Christine Harbort
Hermann Beyer
Matthias Günther
Frank Lienert
Holm-Henning Freier
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Das Ladengeschäft des jüdischen Juweliers Arndt wurde ausgeraubt. Täter: SA-Leute. Kein gewöhnlicher Kriminalfall. Deshalb ist die Rechtsfindung sehr kompliziert. Weder die Interessenten im Hintergrund noch die Akteure der Sturmabteilung dürfen genannt werden. Der Jude Arndt wird aus finanziellen Gründen noch gebraucht. Der Amtsrichter fürchtet um seine Position. Er ist hilflos.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002M2J
Literarische Vorlage: Brecht, Bertolt: Spielszene