Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2679 
Produktionsjahr: 1965
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:14:15
Erstaufführung: 07.10.1966
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Christl Wiemer
Drehbuch: Christl Wiemer
Szenarium: Hans-Georg Stengel
Katharina Benkert
Dramaturgie: Katharina Benkert
Technische Leitung: Eberhard Hofmann
Hintergrunddesign: Heinz Münster
Kamera: Rolf Hofmann
Animation: Heinz Günther
Werner Kneschke
Christl Wiemer
Eberhard Platz
Manfred Lau
Walter Rehn
Heinz Münster
Schnitt: Hanna Knieriem*
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Gerd Schlotter
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Joachim Höfler
Thea Elster
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Das Ferkel und der Kater wollen »Schwarzer Peter« spielen, aber keiner von beiden möchte sich schwarz machen lassen. So ziehen sie aus, um einen Dritten zu suchen, der sich an-schwärzen läßt. Sie haben aber kein Glück: Das Schaf versteht sich aus der Affäre zu ziehen, die Giraffe läßt sich nichts gefallen, mit den Kibitzen geraten sie in eine Rauferei und müssen zerzaust das Weite suchen. Schließlich fallen sie noch ins Wasser, weil sie einen Krokodilrücken für eine Brücke gehalten haben. Im Wasser jedoch wohnt der Tintenfisch, ein leidenschaftlicher Kartenspieler. Er nötigt Kater und Ferkel zu einer Partie, obwohl sie keine Lust mehr haben. Vor lauter Freude, dass er den Schwarzen Peter behält, spritzt der Krake seine Tinte, so daß von Ferkel, Kater und Landschaft nur noch ein großer schwarzer Fleck übrigbleibt.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 427)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 427
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002PIZ
Hintergrund: Heinz Münster, Gruppenleiter: Eberhard Hofmann