Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2684 
Arbeitstitel: Vorspann für Nationales Dokumentarfilmfestival Neubrandenburg; The Seven Rights of the Viewer
Produktionsjahr: 1980
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:01:45
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Peter Mißbach
Marion Rasche
Szenarium: Marion Rasche
Dramaturgie: Marion Rasche
Gesamtdesign: Peter Mißbach
Kamera: Helmut Krahnert
Animation: Peter Mißbach
Schnitt: Renate Ritter
Komposition: Manfred Pieper
Ton: Heinz Kaiser
Geräusche: Manfred Jähne
Produktionsleitung: Ingrid Tzschoppe
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: Progress Film-Verleih
Beschreibung: Polemische Betrachtung zum Anspruch, den die "Ware Film" erfüllen sollte. Dem Zuschauer werden sieben Rechte beim Kinobesuch eingeräumt, darunter auch das Gähnen, Schlafen und vorzeitige Verlassen des Kinos. Allerdings hat die Wahrnehmung der Rechte keine Wirkung – gleich ob es Zustimmung oder Mißfallen ist, für den Filmschöpfer geht es trotzdem weiter.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 459.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 459.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002LHX