Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2685 
Serientitel: Filopat und Patafil
Produktionsjahr: 1965
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:05:07
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: Stummfilm
Regie: Werner Krauße
Drehbuch: Werner Krauße
Szenarium: Klaus Richter de Vroe
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Technische Leitung: Gisela Hammer
Figurendesign: Klaus Rümmler
Herbert Löchner
Günter Rätz
Bauten Design: Herbert Löchner
Kamera: Manfred Schreyer
Puppenführung: Werner Krauße
Schnitt: Hanna Knieriem*
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Eberhard Weise
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: DEFA-Außenhandel, Berlin
Beschreibung: Herr Lang und Herr Kurz streiten um den Platz auf einer Parkbank, wobei sie alle Möglichkeiten des Gesetzes der Schwerkraft und des Hebelgesetzes ausnutzen. Solange rohe Gewalt das Geschehen bestimmt, ist Herr Lang im Vorteil. Als aber der Kleine zur List greift und die Sportseite seiner Zeitung als Lockmittel benutzt, kann er in Ruhe auf der Bank Siesta halten.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 425)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 425
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002PJ3
Bauten, Dekoration: Herbert Löchner, Puppengestaltung: Günter Rätz, Herbert Löchner, Klaus Rümmler, Gruppenleiter: Gisela Hammer