Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2713 
Produktionsjahr: 1958
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:17:48
Erstaufführung: 30.01.1959
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Erich Hammer
Drehbuch: Erich Hammer
Szenarium: Sonja Schneider
Dramaturgie: Sonja Schneider
Figurendesign: Lilo Voretzsch-Linné
Kamera: Wolfgang Bergner
Puppenführung: Walter Später
Werner Hammer
Herbert Brodien
Schnitt: Ingeborg Münch
Komposition: Hans Hendrik Wehding
Ton: Horst Philipp
Sprecher: D. Zietz
B. Kalthoff
Horst Drinda
H. Warweitzki
H. Standt
G. Gusi
Produktionsleitung: Rudolf Urban
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Max und Mulle verbringen ihre Ferien bei Onkel Fritz in einem ehemaligen Grafenschloß. Der Onkel ist Verwalter des Museums das jetzt hier entstanden ist. Eines nachts dringen zwei Einbrecher durch einen unterirdischen Gang in das Gebäude ein. Sie wollen im Auftrag des ehemaligen Besitzers wertvolle Prunkgefäße aus dem Museum entwenden. Max und Mulle verkleiden sich als Gespenster und übergeben die Diebe der Polizei.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 396/397.)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 396/397.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NT1
Puppengestaltung: Lilo Voretzsch-Linné, Puppenspiel: Walter Später, Herbert Brodien, Werner Hammer