Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2730 
Produktionsjahr: 1958
Klassifizierung: Kinderfilm
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:13:56
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Günter Rätz
Drehbuch: Günter Rätz
Dramaturgie: Ernst-Günter Jahnke
Figurendesign: Willibald Hofmann
Bauten Design: Klaus Eberhardt
Kamera: Helmut May
Puppenführung: Günter Rätz
Heinz Steinbach
Elfriede Werner
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Guido Masanetz
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Rudolf Urban
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Beim Gutenachtsagen bemerkt der kleine Klaus, daß sein Teddy ein Loch auf dem Rücken hat. Mißmutig wirft er ihn in die Ecke und geht allein zu Bett. Der Teddy klettert traurig aus dem Fenster und läuft in den Wald. Hier irrt er ängstlich umher und schläft schließlich erschöpft ein. Am Morgen begegnet der Teddy am Bach drei kleinen Bärenkindern und spielt den ganzen Tag mit ihnen. Klaus sucht ihn währenddessen vergeblich. Teddy Brumm wird freundlich von der Bärenfamilie aufgenommen. Der Bärenvater entdeckt in der Waldzeitung eine Anzeige, in der Klaus nach seinem Teddy sucht. Glücklich kehrt Teddy Brumm nach Hause zurück. Klaus repariert das Loch auf seinem Rücken mit einem großen Heftpflaster.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 396)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 396
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NT3
Literarische Vorlage: Behling, Heinz; Werner, Nils: "Teddy Brumm", Kinderbuch
Bauten: Klaus Eberhardt, Puppengestaltung: Willi Hofmann