Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2750 
Arbeitstitel: August und Eva; Perpetuum mobile; Geschichte einer Heldentat
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:13:12
Erstaufführung: 16.02.1968
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Otto Sacher
Drehbuch: Otto Sacher
Szenarium: Otto Sacher
Klaus Richter de Vroe
Dramaturgie: Klaus Richter de Vroe
Technische Leitung: Inge Gruber
Hintergrunddesign: Heinz Drache
Kamera: Werner Baensch
Animation: Renate Schunke*
Lothar Friedrich
Christian Biermann
Günter Binder
Barbara Atanassow
Schnitt: Eva d'Bomba
Musikbearbeitung: Addy Kurth
Komposition: Eberhard Weise
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Durch heiße Liebesschwüre und den Bau eines Eigenheimes gelingt es August, Herz und Hand Evas zu gewinnen. Als er sie erobert hat, verwandelt er sich sofort in einen Filzlatschen-Ehemann, der seine Frau wie ein Möbelstück behandelt. Kein Wunder, dass die vernachlässigte Eva anfällig für die Bemühungen anderer Bewerber wird. Sobald er seinen Besitz gefährdet sieht, erwacht Augusts alte Tatkraft. Er erobert Eva zurück, aber nur, um es sich sofort wieder bequem zu machen. Um seine Ruhe zu haben, mauert er seine Frau im Haus ein. Eva befreit sich mit Gewalt und kehrt dem trauten Nest den Rücken. August ist irritiert, zumal nicht mal ein Nebenbuhler im Spiel ist.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 429.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NCN
Hintergrund: Heinz Drache, Gruppenleiter: Inge Gruber