Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2798 
Arbeitstitel: Der Löwe und die Mäuse
Produktionsjahr: 1956
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Zeichenanimation
Laufzeit: 00:07:34
Erstaufführung: 19.04.1957
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Otto Sacher
Drehbuch: Otto Sacher
Szenarium: Wolfgang Jobst
Dramaturgie: Erhard Mai
Hintergrunddesign: Ursula Sacher
Kamera: Heinz Simon
Animation: Jürgen Vogel
Hans-Ulrich Wiemer
Marga Jäckel
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Heinrich Wilhelm Wiemann
Ton: Horst Philipp
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Während eines Fussballspiels treten drei Mäuse einige Steine los, die einen schlafenden Löwen am Kopf treffen. Dann landet auch noch der Ball vor ihm und eine Maus kullert hinterher. Das Mäuslein bittet den Löwen zitternd um seinen Ball und kommt ungeschoren davon. Wenig später hören die Mäuse lautes Gebrüll aus dem nahen Wald. Sie laufen dem Geräusch nach und entdecken den Löwen in einer Falle. Gemeinsam befreien sie ihn durch eine List und reiten auf seinem Rücken davon.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 393)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 393
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002O2B
Hintergründe: Ursula Sacher