Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2802 
Produktionsjahr: 1968
Klassifizierung: Märchen
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:31:13
Erstaufführung: 23.01.1970
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Rudolf Schraps
Drehbuch: Rudolf Schraps
Szenarium: Klaus Georgi
Dramaturgie: Rudolf Thomas
Figurendesign: Otto-Gert Müller
Kamera: Wolfgang Bergner
Puppenführung: Walter Später
Hans Claus
Arnim Rüdiger
Schnitt: Anita Uebe
Komposition: Walter Hartmann
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Reinhold Stövesand
Rudolf Schraps
Herbert Sievers
Klaus Piontek
Katja Kuhl
Gertrud Brendler
Siegfried Göhler
Hermann Stövesand
Gerhard Vogt
Günter Fritsche
Frithjof Hoffmann
Produktionsleitung: Hildegard Kotter
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Hans möchte unbedingt das Gruseln erlernen und zieht deshalb in die Welt hinaus. Er kommt zu einem König, dessen verzaubertes Schloß nur der erlösen kann, der drei Nächte in ihm zubringt. Zum Lohn bekommt er die Prinzessin und das halbe Königreich. Das ist eine Aufgabe für Hans. Er macht mit Witz und Mut dem Spuk ein Ende und löst die Verzauberung. Das Gruseln hat Hans aber immer noch nicht erlernt. Das bringt ihm erst die Prinzessin bei, die ihn mit einem Eimer Wasser und darin zappelnden Fischen auDie Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 433)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 433.
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NBP
Literarische Vorlage: Gebrüder Grimm: Märchen
Bauten, Dekoration: Klaus Noeske, Puppengestaltung: Otto-Gert Müller, Puppenspiel: Walter Später, Arnim Rüdiger, Hans Claus, Sprecher: Reinhold Stövesand (Lieder)