Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 2809 
Produktionsjahr: 1960
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Silhouettenanimation
Laufzeit: 00:18:21
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Bruno J. Böttge
Drehbuch: Bruno J. Böttge
Szenarium: Liselotte Busse
Dramaturgie: Erhard Mai
Figurendesign: Hans-Peter Goettsche
Kamera: Manfred Riemer
Puppenführung: Manfred Riemer
Schnitt: Wera Cleve
Komposition: Addy Kurth
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Horst Schulze
Horst Arendt
Ernst Eichholz
Produktionsleitung: Kurt Höfgen
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Beschreibung: Ein ghanesischer Lehrer erzählt seinen Schülern ein altes ghanesisches Tiermärchen: Anansi, ein eigensüchtiger Spinnerich, will die Weisheit aller Tiere in seinen Besitz bringen, um die anderen von sich abhängig zu machen. Mit List, Betrug und Gewalt gelingt es ihm, die Weisheitskörnchen einiger Tiere an sich zu reißen. Das bringt ihm aber keinen Vorteil, denn die beraubten Tiere verbünden sich und verfolgen Anansi gemeinsam. In seiner Not muss er die gestohlene Weisheit von sich werfen, so das sich die Körnchen weit verstreuen. Er gibt sich geschlagen indem er sich einspinnt. Die Tiere sammeln die Weisheitskörnchen auf und dulden seitdem keinen, der sie für sich allein behalten will.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 400)
Quellen: Übernahme aus dem Datenbestand der DEFA-Stiftung. Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S.400
Anmerkungen: DEFA-FilmId: Q6UJ9A002NS7
Literarische Vorlage: nach einem Märchen aus Ghana
Scherenschnitt: Hans-Peter Goettsche