Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 3414 
Serientitel: Kundi
Produktionsjahr: 1967
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:17:15
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Ina Rarisch
Drehbuch: Ina Rarisch
Szenenbild: Eberhard Wiedrich
Dramaturgie: Klaus Richter de Vroe
Figurendesign: Lilo Voretzsch-Linné
Bauten Design: Eberhard Wiedrich
Kamera: Siegfried Jung
Animation: Ina Rarisch
Lilo Voretzsch-Linné
Puppenführung: Ina Rarisch
Schnitt: Eva d'Bomba
Komposition: Günther Karpa
Ton: Horst Philipp
Sprecher: Thea Elster
Gerti Eichler
Gina Presgott
Katja Kuhl
Heinz Rennhack
Produktionsleitung: Ernst Schade
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Beschreibung: In seinem Büro führt sich Kundi singend als Gesundheitsdetektiv ein. Er schaut in sein Fernrohr und sieht: Ein Strichmännchen am Mittagstisch isst sein Essen (Gemüse, Obst) nicht und ist so schwach, dass es bei der Theatervorführung den Vorhang nicht hochziehen kann. Der Junge lässt sich vom Kobold verführen, das Essen wegzuwerfen und stattdessen zu naschen. Beim nachfolgenden Bauchweh muss Kundi eingreifen. Der Junge wird in einem Sanatorium durch gesunde Kost gepflegt und sieht bald ein, dass er nur so gesund werden kann. Neu gestärkt, kann er sich gegen erneute Verführungsversuche des Kobolds wehren.
(Quelle: Objektdatenbank Deutsches Hygiene-Museum Dresden, DHMD 2007/843)
Anmerkungen: Länge: 495 m,
Laufzeit: 17,15 min,
Gesamtleitung: Helmut Eichhorn,
Musikbearbeitung: Addy Kurth.