Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 3428 
Serientitel: Kundi
Produktionsjahr: 1981
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Flachfigurenanimation
Laufzeit: 00:09:00
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Walter Eckhold
Drehbuch: Walter Eckhold
Szenarium: Walter Eckhold
Figurendesign: Christa Lau
Volker Hartmann
Kamera: Walter Eckhold
Animation: Walter Eckhold
Schnitt: Eva d'Bomba
Komposition: Karl-Ernst Sasse
Ton: Manfred Jähne
Horst Philipp
Sprecher: Wolfgang Jakob
Produktionsleitung: Helga Kurth
Hersteller: VEB DEFA-Studio für Trickfilme Dresden
Auftraggeber: Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Beschreibung: In seinem Fernrohr sieht Kundi eine Gruppe von Kindern (drei Jungen, ein Mädchen) beim Lagerfeuer, die angeregt durch eine Abenteuergeschichte am nächsten Tag die Räuberhöhle mit dem Schatz suchen wollen. Bei aufgehender Sonne beginnen sie die Wanderung, bei der sie viele Fehler begehen: Einer allein muss alle Lasten tragen, das Mädchen hält die Gruppe auf, ein Junge will aus einem Bach trinken, der Kluge kühlt seine Füße darin. Kundi greift ein und verwandelt telepathisch die süße Limonade in ungesüßten Tee. Ein Junge will gegen den Rat des Klugen direkt steil zu den Höhlen hinaufwandern. Sie überqueren einen Bach und helfen sich gegenseitig, finden die von Kundi bereitgestellte Höhle, in der es kalt ist, und die Schatztruhe. Darin sind willkommene warme Wandersachen und ein Zettel mit einem Gruß von Kundi.
(Quelle: Objektdatenbank Deutsches Hygiene-Museum, DHMD 2007/844)
Anmerkungen: Länge: 265 m,
Laufzeit: 9,2 min.