Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 3641 
Produktionsjahr: 1952
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Puppenspiel
Laufzeit: 00:15:36
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Alfred Siegert
Drehbuch: Klaus Eidam
Gesamtdesign: Radebeuler Puppenspielbühne Carl Schröder
Bauten Design: Ulrich Damrau
Kamera: Karl-Heinz Schlutter
Puppenführung: Radebeuler Puppenspielbühne Carl Schröder
Schnitt: Waltraud Zehmen-Heinicke
Komposition: Gerd Natschinski
Beschreibung: Der Bauernjunge Heiner hat die Vorhaltungen seiner Eltern satt, die ständig Unmögliches von ihm verlangen: ordentliche Hausaufgaben und Aufsicht über das Essen auf dem Herd. Er macht sich aus dem Staub und will das freie Leben genießen. Essen und Unterkunft gibt es aber nirgends umsonst, und wegen seiner Dummheit fällt Heiner sogar einem Betrüger in die Hände. Zum Glück finden ihn seine Eltern und die Schulkameraden und holen ihn nach Hause zurück.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 388.)
Quellen: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 388.
Anmerkungen: Buch: Claus Eidam