Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 3659 
Produktionsjahr: 1953
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Figurenanimation
Laufzeit: 00:15:39
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: s/w-Film
Regie: Johannes Hempel
Drehbuch: Johannes Hempel
Dramaturgie: Erich Legler
Rudolf Schmalz
Figurendesign: Gerhard Behrendt
Bauten Design: Johannes Hempel
Kamera: Rolf Sperling
Puppenführung: Johannes Hempel
Rosemarie Küssner
Herbert K. Schulz
Schnitt: Manfred Porsche
Komposition: Heinrich Wilhelm Wiemann
Ton: Günter Lambert
Produktionsleitung: Irmgard Becker
Beschreibung: In einer Stadt droht das Leben völlig zusammenzubrechen, da es plötzlich keine Streichhölzer mehr zu kaufen gibt. Raucher und Hausfrauen sind total am Ende. Einem pfiffigen Geschäftemacher gelingt es sogar, den Trick mit dem Brennglas zu Geld zu machen. Als Verursacher des Streichholzchaos' wird schließlich ein Bürokrat in der Handelszentrale entdeckt. Die Bevölkerung sorgt dafür, dass die angesammelten Hölzchenmengen schnellstens ihrer eigentlich Verwendung zugeführt werden können und Raucher und Hausfrauen wieder glücklich sind.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 389.)
Quellen: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 389.
Anmerkungen: Sprecher: Leierkastenmann (?)