Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 4081 
Produktionsjahr: 1981
Klassifizierung: Abstrakter Film
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Helge Leiberg
Beschreibung: Ein Mann lebt in einem von vielen monotonen Häuserblöcken. Er wird drangsaliert von seiner Frau, seinem Chef, von allen. Er wird zum Duckmäuser gemacht, der sich ewig unterordnen muss. Trotzdem träumt der Mann vom Ausbruch aus der Misere und wagt ihn. Allerdings erst, nachdem er sich betrunken hat und zu einem Hahn geworden ist. Jetzt ist er derjenige, der auftrumpft und alle schockiert. Doch als der Rausch vorbei ist, landet er dort, wo er hergekommen ist. Dennoch ist der Mann irgendwie ein anderer geworden. In etscheidenden Situationen kräht er plötzlich wie ein Hahn.
(Quelle: Marion Rasche in: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 136.)
Quellen: Marion Rasche in: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955–1990. S. 136.
Anmerkungen: Produktion abgebrochen aus ideologischen Gründen