Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 4490 
Klassifizierung: Experimenteller Film
Produktionstechnik: Materialanimation, Flachfigurenanimation, Realfilm
Laufzeit: 00:18:00
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Mediaspezifikation: Stummfilm
Regie: Heinz Wittig
Kamera: Heinz Wittig
Beschreibung: 1. mit weißem Stoff bespannter Quader (oben und unten offen) als potentielle Projektionsfläche rollt über Feld am Waldrand bzw. steht/liegt in der Natur (am Tag, bei Sonnenuntergang, nachts) bzw. wird von Frau bewegt;
2. Aufnahmen von Projektion verschiedener experimenteller farbiger (Bewegt-)Bilder (Fotos von Gesichtern, Augen, Embryo, Architektur; grafische Elemente, Schrift, Aufnahmen dieser quaderförmigen Projektionsfläche bei Nacht, vermutlich mit Wittigs Frau, u. a.) auf eine Leinwand und die quaderförmige Projektionsfläche;
3. historische Schwarz-Weiß-Aufnahmen (Ankunft jüdischer Bürger in KZ, startende/fliegende Flugzeuge, Luftbilder einer Stadt) sowie farbige Aufnahme der Dresdner Frauenkirchruine werden mit roter, schwarzer und grauer Farbe übermalt;
4. inaneinanderfließende Farben, die zuvor auf ein Trägermaterial aufgemalt/-gegossen/-getropft wurden;
5. Collagen aus Fotos, ineinanderfließenden Farben, 3D-Materialien (Blütenblätter u. ä.);
6. mehrfachbelichtete Aktaufnahme einer auf die Kamera zulaufenden Frau (Ute - sieht Film "Wittig 18");
7. Negativfilm (s/w): unscharfe Collage aus Fotos, Papierschnipseln, ineinanderlaufenden Farben etc.;
8. von Kindern gestalteter Film "Ferien", aber in einer merkwürdig rot-/gelbstichigen Variante;
Quellen: Filmsichtung
Anmerkungen: Beschriftung Dose: "Experimentalfilm. 1. Projektion, 2. Farbverläufe, 3. Collage. 1975–83. Umkehrfilm/stumm. Naß-Schnitt."