Filmografie
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 4531 
Arbeitstitel: Bauplatz – Betreten verboten
Produktionsjahr: 1957
Klassifizierung: Abstrakter Film
Produktionstechnik: Puppenspiel
Bildformat: 1:1,35 [4:3]
Regie: Erich Hammer
Drehbuch: Erich Hammer
Beschreibung: Fritz und Murkel fahren mit ihrem Auto auf einen Bauplatz um zu spielen.
Sie werden vom Bauführer erwischt, vom Platz gejagt und beschuldigt, Steine zu stehlen. Nachts im Bett beschließen sie, den wahren Dieb zu fangen und ihre Ehrlichkeit zu beweisen. Deshalb fahren sie mitten in der Nacht erneut zum Bauplatz, um dem Dieb aufzulauern. Nach einer aufregenden Jagd gelingt es ihnen, den Übeltäter mit einem Kran gefangen zu nehmen. (Quelle: DEFA-Stiftung/Bundesarchiv)
Quellen: DEFA-Stiftung (Barbara Barlet/Gudrun Scherp, 27.8.2019)/Bundesarchiv
Anmerkungen: Film vom künstlerischen Rat des DEFA-Studios für Trickfilme Dresden einstimmig mit „gut“ abgenommen; der fertige Film wurde jedoch von der HV Film abgelehnt, kam nie zur Aufführung und ist damit untergegangen; keine Materialien im Bundesarchiv;
Begründung der Ablehnung HV:
„Er ist in Absicht und Aussage ungenügend durchgearbeitet und nach Ansicht der Abnahmekommission pädagogisch falsch. Die Aussage des Films fordert geradezu die Kinder auf, alles das zu tun, was in pädagogisch guten Filmen als falsch dargestellt wird. Die Sprecher liegen weit neben den Figuren, ganz abgesehen von den textlichen und sprachlichen Mängeln.“ (Quelle: DEFA-Stiftung/Bundesarchiv)