Personenverwaltung
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 
ID: 4375 
geb.:  07.10.1929  in Berlin  (Deutschland, Berlin)
gest.:  09.11.2005  in Berlin  (Deutschland, Berlin)
Biografie: Szenenbildner des DDR-Fernsehens,
während des Zweiten Weltkriegs Ausbildung im Technischen Zeichnen in den Flugzeug-Werken von Heinkel,
nach Kriegsende Arbeit als Theatermaler und Bühnenbildassistent an der Staatsoper Berlin,
bis 1991 Tätigkeit im Trickfilmstudio des Deutschen Fernsehfunks der DDR,
zahllose Modelle für die Sendung "Unser Sandmännchen",
danach Entwicklung zahlreicher Modelle vage überlieferter Luftfahrzeuge für das Otto-Lilienthal-Museum.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Serowski, abgerufen 22.5.2019)

"Der zeichnerisch begabte H. S. war in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges noch als Lehrling für Technisches Zeichnen in den Flugzeug-Werken Heinkel AG tätig, musste aber nach dem Krieg umsatteln und wurde an der Staatsoper Berlin zunächst Theatermaler und Bühnenbildassistent. Ende der fünfziger Jahre fand er durch Gerhard Behrendt zum DFF und geriet in die Sandmännchen-Produktionen. Mit einer schier unerschöpflichen Konstruktionsbesessenheit kreierte er bis 1991 im fernseheigenen Trickfilmstudio für "Unser Sandmännchen" mehr als 1000 Szenenbilder und 200 Fortbewegungsmittel. Daneben arbeitete er als Drehbuchautor und Regisseur, versorgte zudem viele "Fernsehbilderbücher" mit Illustrationen. Für "Herr Fuchs und Frau Elster" gestaltete er den Fuchsbau und das Elsternest. In seinen letzten Lebensjahren wirkte H. S. für das Otto-Lilienthal-Museum in Anklam, wo er vor allem an Modellen und Zeichnungen aus der Luftfahrtgeschichte arbeitete." (Quelle: Volker Petzold: Das große Ost-West-Sandmännchenlexikon. Berlin 2009. S. 167.)
Sandmännchens Weihnachtsbescherung: Bauten Design
Persönliche Hygiene: Bauten Design
Der Bauer und die Generäle: Bauten Design